Allgemeine Informationen

Ort: Stettin, Polen
Sprache: Englisch
Bewerbungsprozess: ZSA-Bewerbungsverfahren
Anerkennung: Anpassung an Bologna-Prozess – in der EU, im europäischen Wirtschaftsraum, sowie in weiteren Ländern anerkannt

Das Studium der Zahnmedizin an der Pomeranian Medical University in Stettin hat eine Dauer von insgesamt 5 Jahren, d.h. 10 Semestern. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums, wird der akademische Grad „Zahnarzt (DMD).“ verliehen. Die ersten zwei Studienjahre dienen der Einführung und Vermittlung von medizinischen Grundlagen und vorklinischen Studieninhalten. Vom dritten bis zum fünften Studienjahr liegt der Schwerpunkt auf zahnmedizinischen Disziplinen und klinischen Lehrinhalten. Pro Studienjahr werden 60 ECTS-Punkte absolviert bzw. erworben. Die Gesamtstundenzahl der Seminare und Praxiseinheiten während der 5 Studienjahre beträgt 5000 Stunden.

Ort

Stettin, polnisch Szczecin, ist die historische Hauptstadt Westpommerns. Die Stadt liegt an der Oder, südlich des Stettiner Haffs. Die Entfernung zur deutsch-polnischen Grenze beträgt etwa 12 Kilometer, die Distanz zur Ostsee circa 60 Kilometer, nach Berlin sind es mit dem Auto nur 150 Kilometer. Aufgrund ihrer geographischen Lage vereint die Stadt zahlreiche Transitwege.

Bewerbungsprozess

Eingereichten Bewerbungen werden von einem Auswahlkomitee bewertet. Daher ist es extrem wichtig, dass den Bewerbungshinweisen von ZSA genauestens Folge geleistet wird. Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren findest

Anerkennung

Anpassung an Bologna-Prozess – in der EU, im europäischen Wirtschaftsraum, sowie in weiteren Ländern anerkannt.

Offizieller Titel: Zahnmedizin
Dauer: 5 Jahre
ECTS: 60 ECTS pro Studienjahr
Geeignet für: Studenten, die in Zahnkliniken/Zahnarztpraxen arbeiten möchten und ihren Patienten hochqualifizierten Service bieten möchten.
Sprachen: Englisch
Ort: PUM Stettin

 

Das Studium der Zahnmedizin an der Pomeranian Medical University in Stettin hat eine Dauer von 5 Jahren, d.h. 10 Semestern. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums wird der akademische Grad „Zahnarzt“ verliehen.
Die ersten zwei Studienjahre dienen der Einführung und Vermittlung von medizinischen Grundlagen und vorklinischen Studieninhalten. Vom dritten bis zum fünften Studienjahr liegt der Schwerpunkt auf zahnmedizinischen Disziplinen und klinischen Lehrinhalten.
Pro Studienjahr werden 60 ECTS-Punkte absolviert bzw. erworben. Die Gesamtstundenzahl der Seminare und Praxiseinheiten während der 5 Studienjahre beträgt 5000 Stunden.

Die sieben medizinische Fachbereiche, die die Studenten 4 Jahre lang begleiten werden:

  • Morphologie
  • Wissenschaftliche Grundlagen der Medizin
  • Vorklinik
  • Verhaltenswissenschaften mit partieller Berufsausübung
  • Klinische Inhalte in Allgemeinmedizin
  • Klinische Inhalte in Zahnmedizin
  • Rechtliche und organisatorische Grundlagen der Medizin

Während des fünften Studienjahres (9. und 10. Semester) sind 30 Wochen Praxiseinheiten in den folgenden zahnmedizinischen Disziplinen zu leisten:

  • Konservative Zahnmedizin
  • Zahnprothetik
  • Zahnärztliche Chirurgie
  • Kinderzahnheilkunde
  • Zahnwurzel- und Schleimhaut-Erkrankungen
  • Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
  • Kieferorthopädie
  • Gero-Zahnmedizin
  • Ganzheitliche Kinderzahnheilkunde
  • Ganzheitliche konservative Zahnmedizin

aufnahmeverfahrenFür eine Aufnahme an der Pomeranian Medical University in Stettin (PUM) werden bestimmte Voraussetzungen an die Bewerbungsunterlagen des Studenten gestellt. Diese müssen erfüllt werden damit einer Immatrikulierung nichts mehr im Weg steht. Vorteil bei dem Bewerbungsprozess an der PUM: Es gibt keine schriftliche oder mündliche Eingangsprüfung.

An dieser Universität kann das Studium im Oktober begonnen werden. Bei Interesse an einem Studium an der PUM stellt Dir ZSA eine Liste der Zugangsvoraussetzungen zusammen und berät Dich gerne telefonisch, persönlich bei einem Besuch im Sertürner Institut oder während einer der bundesweit stattfindenden Informationsveranstaltungen.

Es ist wichtig, dass Deine Unterlagen pünktlich im angegeben Zeitraum zu uns geschickt werden, damit wir diese auf Fehler prüfen, und kontrollieren können ob die Unterlagen den Voraussetzungen entsprechen. Je eher Du uns die Unterlagen zusendest, desto besser sind Deine Chancen aufgenommen zu werden.

Um alle Informationen zur Pomeranian Medical University zu erhalten, sende uns bitte eine E-Mail mit Deiner Anschrift, Festnetznummer, Handynummer, Qualifikationen und einen Nachweis Deines Englischlevels. Wenn Du bereits in Besitz eines Hochschulabschlusses bist, teile uns bitte mit für welche Fachrichtung und wann und wo dieser gemacht wurde.

Um mit uns in Kontakt zu treten verwende bitte das Kontaktformular oder ruf uns an unter
01805 – 530 531*. (*0,14 € / Min. aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunk max. 0,42 €/Min.)

Das ZSA Team freut sich auf Dich.

Die Studiengänge sind an den Bologna-Prozess angepasst. Das Studium ist innerhalb der EU, im europäischen Wirtschaftsraum, sowie in weiteren Ländern anerkannt.

An der Universität wurde bereits das European Credit Transfer System (Europäisches System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen) eingeführt, welches die Studienprogramme und Studienleistungen auf eine einfache Art und Weise messen und vergleichen lässt. Die Universität kooperiert mit vielen anderen medizinischen Fakultäten und Universtäten, Krankenhäusern und Kliniken in Europa. Studenten mit guten Noten können am ERASMUS Programm teilnehmen und für ein oder zwei Jahre im Ausland studieren. Die Universität kooperiert dabei mit Hochschulen in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien.

 

Hinweis zur Akkreditierung und Anerkennung des Studiums:

Hast Du Zweifel ob der Abschluss auch in Deinem Land anerkannt wird? Am einfachsten ist es, direkt die Behörden oder Berufsverbände in dem jeweiligen Land für Informationen über die Bedingungen für die vollständige Registrierung und Anerkennung des Abschlusses zu erfragen.

  • Die Stadt Stettin, und somit auch die Universität, liegen sehr nah an der deutschen Grenzen (ca. 12 Kilometer) und bieten damit optimale Voraussetzungen für besonders deutsche Studenten.
  • Es gibt keinen Aufnahmetest, die Auswahl der Bewerber erfolgt lediglich über ein Auswahlverfahren, ähnlich wie man es aus Deutschland kennt (hier sind die NC-Anforderungen im Vergleich jedoch nicht so hoch, bzw. wird nicht ausschließlich nach dem Notendurchschnitt entschieden, Motivation und andere Vorzüge des Bewerbers spielen ebenfalls mit in die Entscheidung ein).
  • Die Abschlüsse beider Studiengänge, Human- und Zahnmedizin, werden in der ganzen EU, dem europäischen Wirtschaftsraum, den US und vielen anderen Ländern anerkannt.
  • Die PUM arbeitet mit einem neuen, ergebnisorientierten Lernsystem, dem „outcome based learning system“. Lernergebnisse werden hier als Feststellung über nötige Kenntnisse, das Verständnis von medizinischen Sachverhalten und das Ausführen von medizinischen Tätigkeiten und Behandlungen, verstanden. Durch dieses System wird sichergestellt, dass jeder Student die Anforderungen, nach jeder Lerneinheit, erfüllen kann.
  • Stettin und Polen bieten beste Rahmenbedingungen für ein Studium, so lockt beispielsweise die Natur mit vielen möglichen Aktivitäten, von Wassersport an den Seen, bis hin zu Wintersport in den Bergen.

Das Studentenleben in Stettin, Polen, ist sehr lebendig und kann abwechslungsreich gestaltet werden! Mach dich mit deinen Kommilitonen auf den Weg und genießt gemeinsam die zahlreichen Freizeitangebote der Stadt.

Wie du siehst, gibt es dort viel für dich zu entdecken. Du solltest dir auf keinen Fall das interessante Studentenleben in Stettin entgehen lassen. So lernst du deine Kommilitonen und neuen Freunde auch besser kennen.

In Stettin profitieren Studenten von einem abwechslungsreichen und regen Studentenleben. Die zahlreichen, jungen Studenten halten die Stadt jung und geben ihr eine ganz besondere Dynamik.

Stettin ist mit seinen vielen Hochschulen das akademische Ausbildungszentrum in Polen und lockt daher auch viele internationale Studenten in die Stadt. Daher kann man hier viele internationale Freundschaften mit Kommilitonen aus den verschiedensten Ländern schließen.

Den vielen Studenten wird in Stettin neben dem Studium vieles geboten, so gibt es sehr viele Möglichkeiten zum Ausgehen, wie Pubs, Bars, Restaurants und Clubs – die Auswahl ist sehr breit gefächert. Des Weiteren laden hochmoderne und große Einkaufszentren zum Shoppen ein, die alles bieten, was man so braucht und natürlich noch viel mehr.

In Stettin wird es also sicherlich nicht langweilig werden, denn auch viele Sportarten können in und um Stettin betrieben werden. Darunter zum Beispiel Segeln in den Gewässern um Stettin herum.

Stettin, polnisch Szczecin, ist die historische Hauptstadt Westpommerns und zählt derzeit etwa 410.000 Einwohner. Die Stadt Stettin liegt an der Oder, südlich des Stettiner Haffs. Die Entfernung zur deutsch-polnischen Grenze beträgt etwa 12 Kilometer, die Distanz zur Ostsee circa 60 Kilometer. Bis nach Berlin sind es von der Uni genau 150 Kilometer, also sehr ideal gelegen. Aufgrund ihrer geographischen Lage vereint die Stadt zahlreiche Transitwege.

Besonders die Nähe zu Deutschland macht die Stadt zu einer besonderen und wichtigen Universitätsstadt für deutsche Studenten. Ein Fernbusticket nach Berlin kostet beispielsweise nur etwa 35€, ein Zugticket ebenso viel. Es ist auch kein Problem weiter entfernte Orte in Deutschland für etwa 50€ mit dem Zug zu erreichen (z.B. Köln, Hamburg und viele weitere kleinere Städte). Wer also die Nähe zum Heimatland sucht, ist an der PUM in Stettin genau richtig aufgehoben.

Die Stadt verfügt über ein gut ausgebautes Straßenbahn- und Busnetz, so kommt man auch innerhalb Stettins mit z.B. der Straßenbahn sehr preisgünstig in der ganzen Stadt von einem Punkt zum anderen (ab 1,10 Zloty = 30 Cent).

Stettin ist das Zentrum für Wissenschaft und Ausbildung in Polen. Mit mehreren privaten Hochschulen und einigen staatlichen Universitäten, ist Stettin eine attraktive Universitätsstadt für junge Erwachsene. Die Stadt floriert und hat eine sehr junge Dynamik, daher gibt es dort immer sehr vielfältiges zu erleben und die Zeit neben dem Studium wird sicher nicht langweilig.

Die Region um Stettin ist für ihre großflächigen Waldgebiete sowie für ihre glasklaren Gewässer bekannt, die zu den schönsten Segelparadiesen Polens zählen. Stettin und seine Umgebung bieten daher die perfekte Mischung aus Stadt und Natur.

Ländername: Republik Polen (Rzeczpospolita Polska)
Klima: Gemäßigtes Übergangsklima
Lage: Nord-Süd zwischen Ostsee, Riesengebirge und Beskiden, Ost-West zwischen Oder/Neiße und Bug
Größe: 312.679 Quadratkilometer
Hauptstadt: Warschau (Großraum) mit 1,708 Millionen Einwohnern (2011)
Bevölkerung: 38,5 Mio. (Zensus 2013), 123 Einwohner pro Quadratkilometer, Zuwachsrate: -0,1%
Landessprache: Polnisch
Religionen / Kirchen: (Stand 2011) Katholiken (33,7 Millionen), Orthodoxe (156.000), Zeugen Jehovas (137.000), Lutheraner (71.000), Reformierte, Methodisten, Altkatholiken, Juden, Muslime
Nationaltag: 1) 3. Mai (erste polnische Verfassung 1791); 2) 11. November (Wiedererlangung der Unabhängigkeit 1918)
Regierungsform: Parlamentarische Demokratie (Zweikammerparlament) und Präsident mit (eingeschränkten) exekutiven Vollmachten
Staatsoberhaupt: Staatspräsident Bronisław Komorowski, seit 06.08.2010
Regierungschefin: Ministerpräsidentin Ewa Kopacz, Bürgerplattform (PO), Amtsantritt 22.09.2014
Außenminister: Grzegorz Schet

Polen zeichnet sich im Allgemeinen durch ein äußerst vielseitiges Landschaftsbild aus: Von Bergen im Süden Polens, über Ebenen im Landesinneren, bis hin zu beeindruckenden Sandstränden an der Ostsee, hier findet jeder Naturliebhaber sein passendes Revier. In der Freizeit kann man daher besonders vielfältige Sportarten in der Natur ausüben.

Die Masuren-Seen laden zu Wassersportaktivitäten ein, das Bieszczady-Gebirge ist die ideale Gegend für lange Bergwanderungen, und die polnischen Berge stellen, dank des ausgiebigen Schneefalls, ein echtes Paradies für verschiedene Wintersport-Disziplinen dar.

In Polen nimmt die Schulbildung einen sehr hohen Stellenwert ein. 90% der Polen haben mindestens eine Sekundarausbildung (Mittelschule) abgeschlossen.

Die Fähigkeiten in der englischen Sprache sind ebenfalls durchschnittlich hoch ausgeprägt. In einem Länderranking steht Polen auf Rang 6 von 63  mit sehr hoch ausgeprägten Englischkenntnissen. Es ist also kein Problem erst einmal mit Englisch durch den Alltag zu kommen, bis man die Landessprache beherrscht.